Pressehütte Mutlangen

 

Militärkonzert in der Eissporthalle

Die Volksbank und die "Schwäbische Post" unterstützen dieses militärische Spektakel.


Kirche und Militär - Hand in Hand

Schwäbische Post 4.12.2013, von Sibylle Schwenk
Gepflegtes Zusammenspiel beim Adventskonzert des Heeresmusikkorps Ulm in Ellwangen

Foto: Auf einen enormen Zuspruch der Bevölkerung ist das Adventskonzert des Heeresmusikkorps Ulm gestoßen. Der Erlös des Konzerts ist für die neue Orgel in der Aussegnungshalle St. Wolfgang bestimmt. (Foto: sik)

Einmal mehr haben sich die Musikerinnen und Musiker des Heeresmusikkorps Ulm in die Herzen des Publikums gespielt. Rund 450 Gäste sind in die Stadtkirche Ellwangen geströmt, um den homogenen Klangkörper mit den fein geschliffenen Registern zu erleben. Lange vor Konzertbeginn waren alle Plätze besetzt. Spätestens beim gemeinsamen „Macht hoch die Tür“ am Ende des Konzerts ist die Verbindung zwischen Orchester und Publikum so intensiv geworden, dass es einfach ein Wiedersehen – auch nach Auflösung des Militärstandorts Ellwangen – geben muss. Und das wird es auch: Oberbürgermeister Karl Hilsenbek hat sich dafür eingesetzt, dass es auch weiterhin Adventskonzerte in Ellwangen geben wird. Für das Jahr 2014 hat er dafür bereits den 2. Dezember terminieren können. Überwältigt vom enormen Zuspruch der Bevölkerung spielen die rund 40 Orchestermitglieder aber schon in diesem Jahr ein fein abgestimmtes Konzertprogramm, das dem Anspruch konzertanter Blasmusik in jeder Phase quer durch die Epochen gerecht wird... Schwäbische Post 04.12.2013

Adventskonzert brachte über 3.000 Euro

Das Transportbataillon 465 hatte am 3. Dezember letztmals das vom Heeresmusikkorps Ulm bestrittene Adventskonzert in der evangelischen Stadtkirche in Ellwangen veranstaltet. Das Konzert erzielte ein hervorragendes Spendenergebnis von 3.010 Euro. [Anmerkung der Redaktion: Geld gegen Segen - das ist der Tauschhandel.] Der Erlös wird für die Finanzierung der neuen Orgel in der Aussegnungshalle auf dem Friedhof St. Wolfgang verwendet. Der Kommandeur des Transportbataillons 465, Oberstleutnant Rainer Musselmann (Mitte), überreichte den gesammelten Spendenbetrag am zukünftigen Standort der Orgel an die beiden evangelischen und katholischen Pfarrer Martin Schuster (links) und Anton Eßwein (rechts). © Schwäbische Post 10.12.2013

Weiterführende Links

  1. Initiative Musiker/innen gegen Militärmusik in Kirchen
  2. Pressemeldung EAK / AGDF: Bundeswehrkonzerte haben in Kirchen nichts zu suchen!
  3. Dietrich-Bonhoeffer-Verein: Stellungnahme gegen Militärkonzerte in Kirchen
  4. Deutsche Friedensgesellschaft gegen Militärmusik in Kirchen: dfg-vk-Website

 

Home  Impressum  © Pressehütte Mutlangen